Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Google löscht Android-Apps aus der Ferne

Send to Kindle

Wie Heise Security heute berichtet, hat Google die kürzlich bekannt gewordenen infizierten Android-Apps, die einen Trojaner und eine Backdoor auf den Systemen hinterlassen haben, von den betroffenen Geräten gelöscht und will ein Update einspielen, das die erneute Infizierung verhindern soll. Damit soll das Problem behoben sein. Google behält sich nach den Nutzungsbedingungen grundsätzlich vor, Anwendungen aus seinem App-Store, die dem Anwender oder dem Mobilfunkbetreiber Schaden zufügen können, von den Geräten per Fernlöschung zu entfernen.

Derartige Fernlöschungen waren im Falle von Amazons E-Book-Reader Kindle in die Kritik geraten, weil Amazon sie heimlich vorgenommen hat. Googles Vorgehen ist deutlich transparenter. Dennoch sollte man sich die Frage stellen, ob es einem Anbieter erlaubt sein sollte, einfach Software über das Netz von Geräten zu löschen. Der bessere Weg ist hier sicherlich, den Usern eine Anwendung zur Verfügung zu stellen, mit der sie ihr Gerät selbständig von Schadsoftware befreien können.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2019 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/