Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Datenschutzprobleme und Malware, aber null Kommunikation: Schafft sich Facebook ab?

Send to Kindle

Facebook hat ein hochinteressantes Dokument mit dem Titel Best Practice Guide Marketing on Facebook herausgegeben. Dort heißt es:

"People on Facebook are clear and open about who they are - be the same by providing straightforward information about your business"

sowie

"People spend time on Facebook communicating and sharing with others, so always engage in two-way conversations".

Das sind durchaus sinnvolle Richtlinien. Allerdings stellt man sich unweigerlich die Frage, warum Facebook selbst sich nicht an seine eigenen Ratschläge hält. Daß Facebook so gut wie nicht mit seinen Usern kommuniziert, ist ein altbekanntes Problem. Oft genug werden ohne vorherige Information neue Funktionen eingeführt, die unter anderem den Datenschutz und die Privatsphäre betreffen. Nur wenn der Druck der User zu groß wird, rudert Facebook gelegentlich zurück. Eine Kommunikation mit den Usern findet jedoch auch dann nicht statt.

Im Moment spitzt sich die Lage noch zu. Facebook wird derzeit von einer Malware-Welle bisher unerreichten Ausmaßes heimgesucht. Immer wieder lese ich verärgerte Kommentare von Usern, die sich darüber beklagen, daß Facebook hier nicht einschreitet. Eine Kommunikation seitens Facebook findet auch hier nicht statt. Stattdessen wurden mehrere Seiten auf Facebook, die vor diesen Gefahren warnen, von Facebook kurzerhand gelöscht. Die Seiten sind zwar wiederhergestellt, aber es bleibt ein schaler Beigeschmack. Eine allgemeine Information der User - etwa per Mail über einen Newsletter - findet auch nicht statt. Fragen von Usern, die auf von Facebook selbst betriebenen Facebook-Seiten gestellt werden, werden nie beantwortet. Auf mindestens zwei Seiten, auf der Seite von Facebook Security sowie von Facebook Deutschland, wurde mittlerweile sogar die Möglichkeit abgeschaltet, daß User selbst Beiträge schreiben können. Eigentlich ist das ein "No Go" für die Kommunikation auf Facebook und steht in völligem Widerspruch zu den "Best Practice"-Richtlinien aus dem oben genannten Dokument.

Fazit: Das größte Kommunikationsnetzwerk der Welt kommuniziert nicht mit seinen Usern und verprellt sie dadurch zunehmend. Die Beschwerden nehmen zu. Alles in allem eine absurde und auf Dauer untragbare Situation. Wenn Facebook so weitermacht, verliert es mit Sicherheit User. Selbst bei eingefleischten Facebook-Befürwortern kippt die Stimmung mittlerweile, und Wohlwollen weicht Verärgerung. Schafft sich Facebook mit so einem Verhalten am Ende selbst ab? Was meinen Sie?

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2017 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/