Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Das Google Doodle als neues Einfallstor für Viren, Würmer und Trojaner

Send to Kindle

Wie Heise Security heute berichtet hat das Google Doodle zu der Tänzerin Martha Graham, das am 11. Mai auf der Google-Startseite erschien, auf den vorderen Plätzen der Suchergebnisse zu einem Link geführt, der auf eine Seite mit gefährlicher Scareware verwies. Das Google Doodle weist auf Googles Startseite auf besondere Feiertage oder Gedenktage wie Geburtstage berühmter Personen hin. Auf der betreffenden Seite, die unter dem Suchbegriff "Martha Graham" weit oben erschien, wurde ein Virenscan vorgetäuscht und eine Datei zum Download angeboten, die ein angeblich gefundenes Virenproblem lösen sollte, in Wahrheit aber Malware installierte, die den Rechner komplett lahmlegt. Heise Security rät bei einem Befall zu einer Neuinstallation des Systems, da sich die Schadsoftware tief ins System einfrißt. Derzeit sollen auch nur wenige Virenscanner das Problem erkennen können.

Was zunächst wie ein einmaliges Problem aussieht, könnte zukünftig öfter für Ärger sorgen. Wenn es Kriminellen gelingt, zu erraten, zu welchem Suchbegriff ein Doodle in nächster Zeit führt, könnten sie versuchen, eine Seite mit Schadsoftware zu diesem Zeitpunkt unter dem entsprechenden Begriff ganz oben zu platzieren. Insbesondere vor Geburtstagen sehr berühmter Persönlichkeiten, vor Feiertagen oder Tagen wie Halloween oder Valentinstag dürfte der betreffende Suchbegriff nicht allzu schwer zu erraten sein.

Google muß hier aktiv werden. Zukünftig kann man erwarten, daß Google überprüft, welche Treffer der mit dem Doodle verbundene Suchbegriff an vorderster Stelle liefert. Natürlich kann auch eine solche Überprüfung keine hundertprozentige Sicherheit liefern, da die Reihenfolge der Suchergebnisse auch von indidviduellen Einstellungen des Suchenden und eventuell von der personalisierten Suche abhängt. Daher müssen selbstverständlich auch die User wachsam sein. Wenn Sie zukünftig bei einem Google Doodle auf eine solche Seite stoßen, lassen Sie sich von scheinbaren Warnmeldungen über eine Infektion Ihres Rechners nicht irritieren. Laden Sie nichts herunter und installieren Sie keine Software, die angebliche Probleme lösen soll.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2017 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/