Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Facebook-Anwendungen als Spamschleudern – und was man dagegen tun kann

Send to Kindle

Derzeit habe ich Ärger mit der Facebook-Anwendung "Monopoly Millionaires". Ich habe die Anwendung vor etwas zwei Monaten kurz zugelassen, dann aber wieder entfernt, weil mir das Spiel nicht gefiel. Im Rahmen der Nutzung erteilte ich dem Anbieter Electronic Arts (EA) aufgrund einer Unaufmerksamkeit die Genehmigung, mir E-Mails an meine in Facebook registrierte Mailadresse zu schicken. Nun sollte man davon ausgehen können, daß der Anbieter die Mailadresse auch wirklich nur im Rahmen der App-Nutzung verwendet und nach dem Entfernen der Anwendung wieder aus seinem Datenbestand löscht.

EA hat dies leider nicht getan. Stattdessen bekam ich gestern eine Mail von newsletter@Monopolymillionairesemail.com mit dem Betreff "Come Back And Get A FREE Gift Inside!". Im Fuß der Mail wurde ich darauf hingewiesen, warum ich diese Mail bekomme:

"You have received this email because you have subscribed to a MONOPOLY Millionaires mailing list".

Dies war selbstverständlich nicht der Fall! Ich habe mit der Freigabe meiner Mailadresse nicht die Zustimmung gegeben, daß meine Mailadresse irgendeiner "Mailingliste" - die in dem Fall wohl als Newsletter fungiert - hinzugefügt werden darf. Auch die bei der Genehmigung der Anwendung verlinkte Datenschutzerklärung von EA läßt keinerlei Spielraum für ein Newsletter-Abonnement zu, denn dort heißt es lediglich:

"In addition, if you choose to receive communications from us about EA products and news, the personal information you provide will allow us to send you messages about things including new products, features, enhancements, special offers, upgrade opportunities, contests and events of interest. You may also later opt out of this service from EA."

Ich habe mich aber nicht dafür entschieden, Nachrichten von EA über deren Produkte zu erhalten, sondern lediglich zugestimmt, daß meine Mailadresse im Rahmen der Nutzung der Anwendung "Monopoly Millionaires" verwendet werden darf, und zwar genau so lange, bis ich diese Genehmigung durch die Entfernung der Anwendung widerrufe. Es ist die Aufgabe von EA, in diesem Fall dafür zu sorgen, daß ich nach der Entfernung der Anwendung aus meinem Facebook-Account keinerlei Mails mehr von EA oder dieser Anwendung an meine externe Mailasdresse erhalte. Passiert das doch, ist das nichts anderes als Spam. Und genau das ist passiert. Ich halte dieses Vorgehen für einen glasklaren Verstoß gegen Facebooks Richtlinien für Anwendungen. Dort heißt es:

"1. You will only request the data you need to operate your application."

und

"12. You will delete all data you receive from us concerning a user if the user asks you to do so, and will provide an easily accessible mechanism for users to make such a request. We may require you to delete data you receive from the Facebook API if you violate our terms."

Aus Punkt 1. geht klar hervor, daß die Daten also nur erhoben werden dürfen, um die Funktionalität der Anwendung zu gewährleisten. Der Eintrag in einen Newsletter des App-Herstellers gehört sicher nicht dazu. Die Entfernung einer Anwendung ist daher selbstverständlich eine unmißverständliche Aufforderung, auch alle Daten zu löschen, die im Rahmen der Nutzung der Anwendung erhoben wurden.

Was kann man nun dagegen tun, daß ein Unternehmen auch nach der Entfernung einer Anwendung aus dem Facebook-Account die Mailadresse speichert und zur Zusendung unerwünschter weiterer Mails, also von Spam, verwendet? In der Regel ist das relativ einfach. Läßt man eine Anwendung zu, die die Mailadresse erheben möchte, heißt es dort:

"[Anwendung xyz] bittet dich um die Genehmigung für Folgendes:
---
Mir E-Mails schicken"
[Anwendung xyz] darf mir E-Mails direkt an [externe Mailadresse] senden"

Daneben findet sich ein Link "Ändern". Wenn Sie diesen anklicken, erscheint die Frage

"Welche Adresse würdest du gerne verwenden?"

Darunter finden Sie ein Drop-Down-Menü, das Ihnen die Auswahl zwischen folgenden Optionen läßt:

"Facebook-Kontakt-E-Mail-Adresse ([externe Mailadresse])
Eine anonyme E-Mail-Adresse (xxx@proxymail.facebook.com)"

Wenn Sie Ihre Mailadresse nicht preisgeben wollen, müssen Sie die zweite Auswahlmöglichkeit auswählen. Beachten Sie aber, daß dann einige Facebook-Anwendungen, die darauf angewiesen sind, Ihnen Mails zuzuschicken, nicht mehr richtig funktionieren. In diesem Fall müssen Sie abwägen, ob Ihnen die Nutzung der Anwendung so wichtig ist, daß Sie bereit sind, Ihre Mailadresse preiszugeben

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2019 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/