Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Wie Sie Ihren Facebook-Account ohne Handynummer ausreichend schützen

Send to Kindle

Eben habe ich mich in Facebook eingeloggt, woraufhin mir das System erklärte, daß die "Overall Protection" meines Accounts lediglich "medium", also mittelmäßig sei. Als Grund gab Facebook an, daß ich keine Handynummer hinterlassen habe. Hintergrund dürfte die neu eingeführte Möglichkeit sein, Logins von unbekannten Computern mit einer PIN bestätigen zu können, die an das Handy geschickt wird.

Aber rechtfertigt das wirklich die Klassifizierung der "Overall Protection" als "medium"? Ich meine nicht. Denn erstens ist diese Möglichkeit optional und nicht verpflichtend, und zweitens kann man seinen Account auch ohne diese PIN ausreichend schützen. Mit folgenden Maßnahmen können Sie einen ausreichenden Schutz Ihres Accounts herstellen, ohne Facebook Ihre Handynummer geben zu müssen:

  • Erzeugen Sie ein sicheres Paßwort.
  • Benutzen Sie Facebook nicht von öffentlichen Computern, sondern nur von Computern aus, auf die nur Sie oder nur Personen, denen Sie vertrauen, Zugriff haben. Sollten Sie Facebook doch einmal von einem öffentlichen Computer aus verwenden müssen, so erzeugen Sie dafür ein Einmal-Paßwort. Allerdings benötigen Sie dafür eine Handy-Nummer von O2, da das Paßwort per SMS zugesandt wird.
  • Benutzen Sie Facebook nur mit https, wofür es in Facebook auch eine Einstellung gibt.
  • Wenn Sie ein WLAN verwenden, verschlüsseln Sie das WLAN.
  • Benutzen Sie als Login-Mailadresse eine Mailadresse, die nur Sie kennen, und die Sie ausschließlich zum Login bei Facebook nutzen. Setzen Sie zudem die Sichtbarkeit der Login-Mailadresse im Profil unbedingt auf "Nur ich".

Wenn Sie diese Maßnahmen beachten, müssen Sie Facebook Ihre Handynummer nicht geben, und Ihr Account ist trotzdem sicher. Die Weitergabe der Handynummer an Facebook könnte das größere Sicherheitsrisiko sein.

Update vom 16.10.2011: Mittlerweile wird zur Erhöhung der Kontosicherheit auch eine zweite Mailadresse erfragt. Facebook argumentiert hier, daß diese zweite Adresse für den Fall sinnvoll ist, daß ich den Zugriff auf meine "Haupt-E-Mail-Adresse", also die Login-Adresse verliere. Die Angabe einer zweiten Kontaktmailadresse ist im Gegensatz zur Angabe einer Telefonnummer unter bestimmten Voraussetzungen sinnvoll. Um Facebook keine Mailadresse geben zu müssen, die Sie im Alltag produktiv nutzen, sollten Sie als alternative Adresse eine neue Mailadresse anlegen, die wie die Login-Adresse ausschließlich für Facebook genutzt wird. Wie die Login-Adresse ist die Sichtbarkeit der alternativen Mailadresse im Profil unbedingt auf "Nur ich" zu setzen, um Mißbrauch zu vermeiden. Damit schließen Sie vor allem aus, daß Betrüger über Phishing oder andere Angriffe versuchen können, an Ihre Kontoinformationen zu gelangen. Phishingversuche können Sie dann schon dadurch erkennen und ignorieren, daß sie nicht bei der richtigen Mailadresse landen.
Eine weitere sinnvolle Maßnahme ist die Auswahl einer Sicherheitsabfrage. Aber eine Handynummer ist zur Wahrung Ihrer Kontosicherheit nach wie vor nicht notwendig.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2018 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/