Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Facebook schlägt um sich

Send to Kindle

Wie in einem Blog berichtet wird, unterbindet Facebook mittlerweile die Kommunikation mit Google+ rigoros. Facebook-Anwendungen und eine Chrome-Erweiterung, die zum Exportieren von Facebook-Kontakten nach Google+ beziehungsweise zum Anzeigen des Facebook-Streams in Google+ dienten, funktionieren nicht mehr. Nachdem ein User dafür gesperrt wurde, auf Facebook für Google+ geworben zu haben, weitet Facebook seine Aktivitäten gegen den neuen Konkurrenten somit weiter aus.

Man darf gespannt sein, ob es Facebook auf diese Weise gelingen kann, die User an sich zu binden. Ich bezweifle das. Die User sind hochgradig unzufrieden mit dem Netzwerk, das mit vielen Entscheidungen und vor allem mit seinem Umgang mit der Privatsphäre seiner Benutzer selten auf deren Wünsche Rücksicht nahm. Ich glaube zwar nicht, daß Google+ es besser machen wird. Aber das ist hier gar nicht die Frage. Die Frage ist, wie Facebook verlorenes Vertrauen zurückgewinnen kann. Um sich zu schlagen und zu versuchen, die Kommunikation mit dem neuen Konkurrenten zu behindern, ist dabei definitiv der falsche Weg. Anstatt gegen Google+ zu agieren, sollte Facebook am eigenen Netzwerk Verbesserungen vornehmen und so versuchen, das Vertrauen seiner Anhänger zurückzugewinnen.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2019 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/