Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Zensiert Facebook Google+-Einladungslinks?

Send to Kindle

In einem Video wird derzeit behauptet, Facebook würde Google+-Einladungslinks nicht im Stream von Freunden anzeigen. Aber ist das wirklich der Fall? Ich bin der Sache auf den Grund gegangen.

Kurz gesagt: Nein, es stimmt nicht. Ich habe zum Test einen Google+-Einladungslink in mein Profil gepostet. Mehrere meiner Facebook-Freunde haben mir bestätigt, das Posting sehen zu können.

Ich habe mir das Video genauer angeschaut und vermutlich die Lösung gefunden, warum hier der Eindruck entstand, der Link würde nicht ankommen. Der Ersteller des Videos hat lediglich den Link per Copy & Paste in ein Status-Update ohne weiteren Text eingefügt. Seit einiger Zeit hat Facebook nun aber einen Bug, der Status-Updates, die per Copy & Paste eingefügt werden und am Ende kein Leerzeichen haben, wieder löscht. Das gilt auch für per Copy & Paste am Ende von Status-Updates eingefügte Texte. Ich nehme stark an, daß das dem Ersteller des Videos passiert ist. Möglicherweise hat auch der normale Facebook-Filter zugeschlagen, der Beiträge für Freunde ausblendet, wenn sie als nicht relevant genug eingestuft werden. Google+-Einladungslinks werden von Facebook jedenfalls nicht gelöscht.

[Update vom 12.10.2011]: Einem neuen Bericht zufolge, der auch bestätigt werden konnte, zensiert Facebook jedoch in der neuen iPad-App den Google+-Button.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

16 Reaktionen zu “Zensiert Facebook Google+-Einladungslinks?”

  1. Anonymous

    Doch warum sieht man dann den EinladungsComment auf SEINER Pinnwand, inkl. Vorschau auf G+?

  2. René

    Es geht ja darum, das Fb die Links annimmt, auch im Profil lässt, diese aber nicht im Stream der Kontakte anzeigt. War in meinem Test auch so, ob das nun am Facebookfilter liegt oder nicht, kann ich nicht sagen.

  3. Alex

    Der Link wurde im Stream meiner Kontakte angezeigt. Mir haben das vier Kontakte bestätigt.

  4. Alex

    Ich verstehe die Frage nicht. Daß das auch im eigenen Profil angezeigt wird, ist völlig normal.

  5. René

    Hast du es denn öffentlich gepostet? Mir wurde genau das Gegenteil bestätigt. Wählt man Kontakte direkt als Empfänger sehen sie es, teilt man es an alle, wird es nicht angezeigt. Evtl. auch blöder Zufall, wegen dem normalen FB-Filter.

  6. Alex

    Ich habe das öffentlich gepostet, ja. Ich nehme auch an, daß da bei denen, bei denen es nicht klappt, der normale Facebook-Filter zugeschlagen hat. Mein Posting findet sich auf https://www.facebook.com/alexander.schestag/posts/268970449796653. Inklusive Kommentare, die die Sichtbarkeit bestätigen. Es ist nur sichtbar, wenn man in Facebook eingeloggt ist.

  7. Sabine Engelhardt

    Übrigens ist das mit dem Leerzeichen am Ende bei Copy&Paste kein reines FB-Problem. G+ hat das auch, wenn man einen URL explizit als Link eingibt. Der Link läßt sich ohne das Leerzeichen (das man übrigens auch wieder entfernen kann) nicht hinzufügen. Ob die beiden Dienste da dieselbe Funktion benutzen? 😉

  8. Alex

    Das nehme ich stark an. Auf Facebook existiert der Fehler schon seit Monaten. Daß das noch keiner behoben hat, wundert mich.

  9. hans

    Also, ich hab hier http://googleplus24.com/wordpress/filters-facebook-google-links den link zu dem typen von Google+ gefunden,der schreibt ja auch,es ist nicht klar wie "weitreichend" das Problem ist. Allgemein finde ich diese ganze Filter Geschichte sehr ungünstig, sollte alles ungefiltert sein. Nervt mich total

  10. Alex

    Wenn er das schreibt, hat er keine Ahnung, wie der Edgerank-Algorithmus funktioniert, auf dem Facebooks Filter beruht. Der wird täglich auf zigmillionen Status-Updates angewandt. Wer sich ein wenig damit beschäftigt, kennt die Filterkriterien. Es ist also weder ein Problem, noch weitreichend. Es ist Facebookalltag. Das kann man kritisieren, hat aber in dem Fall rein gar nichts mit einer Zensur der Konkurrenz zu tun. Wichtig zu wissen ist, daß der Edgerank für ein und dasselbe Facebook-Posting für keine Person gleich ist. Selbst wenn also zwei Personen ein und denselben Beitrag posten, kann er bei den Freunden der einen Person erscheinen, bei den Freunden der anderen aber nicht. So ist die Wahrscheinlichkeit, daß er Freunden angezeigt wird, um so höher, "je öfter der jeweilige Nutzer mit dem Absender des betreffenden Beitrags interagiert" (s. http://blog.schwindt-pr.com/2011/02/18/edge-rank-folgen/ für eine genauere Erläuterung, die zwar für Beiträge von Seiten geschrieben ist, aber für Beiträge von Profilen genauso gilt).

    Fazit: Viel Lärm um nix.

  11. Daniel

    Mir ist das mit der Linkfilterung schon letzte Woche aufgefallen... Ich hab den Link zwar per C&P eingefügt (Link teilen), hab dann aber noch etwas dazu geschrieben. Ergebnis ist wie bekannt, der Link wurde zwar in meinem Profil angezeigt, nicht aber im Stream von FB. Anschließend habe ich den Einladungslink hinter einem URL Shortener "versteckt" und EXAKT die gleiche Prozedur wiederholt -> diesmal wurde der Link korrekt im Stream angezeigt (und ist auch heute noch dort zu finden). Heute funktionierte allerdings wieder der Weg ohne URL Shortener. So kann man denke ich schon davon ausgehen, dass FB keine G+ Einladungslink im Stream sehen will und diese deshalb filtert...

  12. Alex

    Nein, die Schlußfolgerung ist nicht zwingend. Der Edge Rank verhindert, daß der Beitrag bei jedem Freund im Stream ankommt. Das ist auch mit beliebigen anderen Postings so. Diese Filterung von Facebook existiert schon seit Jahren.

  13. Daniel

    Das weiß ich nicht - damit habe ich mich auch noch nicht beschäftigt. Es ist nur sehr merkwürdig (aber aus Sicht von FB auch irgendwie verständlich), dass gerade G+ Einladungslinks "blockiert" bzw. "gefiltert" werden. Seit dem ich FB nutze ist mir dies noch nicht passiert, weder Beiträge, Links, Fotos oder ähnlichem) Und seit dem erste "Fälle" öffentlich wurden, funktioniert es auch wieder... Man kann meinen was man will, aber irgendwie hat das schon nen bösen Beigeschmack.

  14. Alex

    Nein, es werden nicht gerade Google+-Einladungslinks gefiltert, sondern auch. Sie sagen selbst, daß Sie sich mit dem Edge Rank noch nie beschäftigt haben. Wie können Sie etwas einen "bösen Beigeschmack" unterstellen, dessen Mechanismen Sie nicht verstanden haben? Sie sagen, seitdem Sie Facebook nutzen, sei Ihnen das noch nie passiert. Mit Sicherheit ist es das. Oder haben Sie immer alle Freunde befragt, ob die Ihre Beiträge, Fotos oder Links in ihrem Stream gesehen haben? Sicher nicht, oder? "Und seit dem erste “Fälle” öffentlich wurden, funktioniert es auch wieder" ist nur eine Illusion. Es hat mit Sicherheit immer funktioniert. Nur nicht bei jedem mit jedem Freund. Aber das ist normal.

    Ich meine im übrigen nicht, was ich will, ich wähne und spekuliere auch nicht, ich halte mich an die Fakten. Und die heißen nun mal Facebook-Edge-Rank-Filterung. Das ist ein Algorithmus, der vergleichbar mit Googles Pagerank ist, aber um soziale Faktoren ergänzt wurde, und der darüber entscheidet, welcher Facebook-User welchen Beitrag von welchem Freund in seinem Stream sieht. Dabei spielt nicht nur eine Rolle, um was für einen Beitrag es sich handelt, sondern zum Beispiel auch, wie stark die Beziehung zwischen beiden Personen nach Maßgabe des Edge Rank ist. Das wird über den Grad bisheriger Interaktionen beider Personen gemessen. Wenn A und B bisher kaum miteinander interagiert haben, sinkt die Wahrscheinlichkeit, daß ein Beitrag von A im Stream von B erscheint und umgekehrt, deutlich. Das heißt in der Konsequenz auch: Es gibt auf Facebook nicht den Stream! Selbst wenn A, B und C alle untereinander befreundet sind, haben A, B und C auf Facebook niemals die gleichen Beiträge im Stream, weil A, B und C unterschiedlich miteinander interagieren.

    Das ist für die Geschichte die logischste und naheliegendste Erklärung.

  15. Daniel

    Nein, ich habe sicherlich NICHT alle meine Freund auf Facebook befragt, aber ich sehe ja SELBST wann etwas von MIR im Stream angezeigt wird oder nicht. Wenn ich etwas bei Facebook poste (egal was) dann sehe ich es ja selbst auch im Stream, IMMER!!! Noch NIE ist diesbezüglich etwas blockiert oder gefiltert worden (sonst hätte ich es im Stream doch auch gesehen). Die Geschichte mit dem Leerzeichen am Ende des Links kann auch nicht die Erklärung sein, da ich die Prozedur mit URL Shortener auch durchgeführt habe und der Link dort im Stream zu sehen war. Alles nur mit Hilfe des Edge Ranks zu erklären empfinde ich doch ein wenig zu einfach (wissen tut es allerdings nur Facebook allein)... Aber man sollte schonmal bedenken das FB sich nun ernsthafter Konkurenz ausgesetzt sieht und es nur nachvollziehbar erscheint, wenn diese "Filterpraxis" eine Zeit lang durchgeführt wurde. Sicherlich weiß ich auch nichts genaueres über die ganze Thematik - sie allerdings auch nicht. Von daher sind alles nur Vermutungen. Und nichts anderes habe ich gesagt...

  16. Alex

    Nein, daß man eigene Postings nicht im eigenen Stream - also auf der Homepage - sieht, kommt zumindest bei mir sehr häufig vor. Das ist mir in letzter Zeit mit beliebigen Postings oft passiert. Ich habe mir deswegen angewöhnt, das Vorhandensein auch auf der Pinnwand im Profil zu überprüfen. Da waren sie dann vorhanden. Das ist kein Beweis für eine Filterung in dem Fall. Und ich weiß genug über die Thematik, daß die Erklärung, die mittlerweile auch von Facebook gegeben wird, daß dahinter der normale Filter steckt, sehr plausibel ist. Bradley Horowitz von Google hat ja auch mittlerweile einen Rückzieher gemacht und zugegeben, daß es sehr wohl funktioniert. S. https://plus.google.com/113116318008017777871/posts/FkMCk4R5Keo. Daß man sich geirrt hat, will man wohl nicht zugeben. 😉

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2020 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/