Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Warum Sie in Mails externe Inhalte nicht automatisch nachladen sollten

Send to Kindle

Das Thema, das ich in diesem Blogpost behandeln möchte, ist nicht neu, ist mir aber heute mal wieder untergekommen, und ich dachte, es kann nicht schaden, mal etwas dazu zu schreiben.

Viele User stellen Ihre Mailprogramme so ein, daß in HTML-Mails eingebundene externe Inhalte wie Bilder automatisch nachgeladen werden. Leider sind viele Firmen-Newsletter ohne diese externen Inhalte auch nicht lesbar, weil oftmals Informationen in Grafiken mit Text eingebettet werden.

Das automatische Nachladen externer Inhalte ist jedoch unter Umständen nicht unproblematisch. So ist es dem Versender des Newsletters möglich, über nachgeladene Inhalte wie Bilder unbemerkt gleichzeitig ein Script auszuführen, das ohne das Wissen des Mailempfängers Lesebestätigungen an den Absender versendet. Spammer können so beispielsweise Ihre Mailadresse verifizieren.

Wenn Sie selbst HTML-Newsletter verschicken, sollten Sie darauf achten, daß alle wichtigen Informationen schon in der Mail selbst enthalten sind und keine Grafiken nachgeladen werden müssen. Und natürlich sollten Sie auf solche versteckten Empfangsbestätigungen verzichten. Wenn Sie die Rücklaufquote Ihrer Newsletter wissen wollen, seien Sie lieber transparent und senden Sie eine sichtbare Empfangsbestätigung mit.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2019 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/