Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Facebook: Erst prüfen, dann als „Freund“ akzeptieren!

Send to Kindle

Wenn Sie bei Facebook zukünftig eine Freundschaftsanfrage erhalten, sollten Sie nicht nur schauen, ob Sie die Person kennen, sondern aus Sicherheitsgründen auch, ob die Person nicht schon mit Ihnen "befreundet" ist!

Denn wie Heise berichtet, gibt es ein Tool, das die Identität von Facebook-Freunden des Opfers annimmt, indem es deren Profilfoto und Namen übernimmt, und dem Opfer einfach noch einmal eine gefälschte Freundschaftsanfrage stellt, um an Profilinformationen des Opfers zu gelangen, die nur für Facebook-Freunde freigegeben sind.

Wie eingangs erwähnt, sollten Sie daher auch prüfen, ob die Person, die (scheinbar) die Freundschaftsanfrage stellt, nicht bereits in Ihrer Freundesliste ist, bevor Sie eine Freundschaftsanfrage annehmen. Darüber hinaus sollten Sie wirklich sensible Informationen möglichst auch vor Freunden verbergen oder - noch besser - gar nicht erst in Facebook einstellen.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2017 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/