Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

reference.me: Problematischer Umgang mit Daten von Kontakten

Send to Kindle

Derzeit macht ein neues soziales Netzwerk namens reference.me von sich Reden. Darauf aufmerksam wurde ich, weil ich eine Mail des Anbieters bekommen hatte, daß sich jemand dort mit mir vernetzt habe. Das Problem an der Sache ist, daß ich dort gar keinen Account habe. Zunächst dachte ich, daß die Person meine Daten bei reference.me angegeben hätte, was aber nicht der Fall war. Sie fand dort über die Suche meine Daten bereits vor. Nun stellt sich natürlich die Frage, wie meine Daten ohne mein Zutun in der Datenbank von reference.me gelandet sind.

Der springende Punkt bei reference.me ist, daß eine Anmeldung nur über Facebook oder Google+ möglich ist. Einen normalen separaten Account kann man nicht anlegen. Bei der Anmeldung über Facebook beziehungsweise Google+ werden unter anderem folgende Berechtigungen verlangt:

Facebook: Profilinformationen deiner Freunde: Ausbildung, Aufenthaltsorte und Bisherige Arbeitgeber.

Google+: Ihre Kontakte verwalten: Google Kontakte anzeigen und verwalten.

Diese Berechtigungen müssen gegeben werden, möchte man den Account anlegen.

Zumindest bei einer Anmeldung über Google+ scheint sich nun reference.me ganz offensichtlich einige Daten der Google+-Konktakte der Person, die sich anmeldet, zu ziehen und für die Kontakte in reference.me ein Profil anzulegen. Dazu gehörten in meinem Fall mindestens mein Name, mein Profilbild aus Google+ sowie meine Mailadresse, mit der ich bei Google+ registriert bin.
Ob das Gleiche bei einem Login über Facebook passiert und ob sich reference.me in diesem Falle über die freigegebenen Daten Ausbildung, Aufenthaltsorte und bisherige Arbeitgeber noch mehr Daten wie Profilbild, Mailadresse und Name zieht, kann ich nicht genau sagen, weil ich diesen Fall nicht prüfen konnte. Es ist aber wahrscheinlich, insofern diese Daten freigegeben sind.

Aus Datenschutzperspektive ist dieses Vorgehen von reference.me hochproblematisch. Es ist ein absolutes Unding, daß ein Drittanbieter ohne Zustimmung der Betroffenen einfach personenbezogene Daten importiert und in einem Profil öffentlich darstellt. Entsprechend schlecht ist die Bewertung der Website beim Web Of Trust. Letztlich erscheint im Umgang mit reference.me nur ein Vorgehen sinnvoll:

Um die derzeit bei einer Anmeldung unvermeidbare Weitergabe von Daten von Facebook- oder Google+-Kontakten an reference.me zu verhindern, ist momentan dringend davon abzuraten, sich bei diesem Anbieter anzumelden!

reference.me selbst muß entweder den Zugriff auf die Daten der Kontakte abstellen oder eine normale Anmeldung ohne den Umweg über Facebook und Google+ zulassen.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Einen Kommentar schreiben - Alle Angaben bis auf den Kommentar sind freiwillig. Anonyme Kommentare werden immer moderiert

Copyright © 2019 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/