Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Eine kleine Meinungsumfrage zur Sicherheit in sozialen Netzwerken

Send to Kindle

Zum Wochenende möchte ich diesmal eine kleine Meinungsumfrage starten. Folgende Fragen würden mich interessieren:


1. In welchem sozialen Netzwerk fühlen Sie ich am sichersten und warum? Was zeichnet dieses Netzwerk aus?

2. In welchem sozialen Netzwerk fühlen Sie sich am unsichersten und warum? Was fehlt diesem Netzwerk, oder was läuft falsch?

3. Welche Verbesserungen bezüglich der Sicherheit würden Sie sich generell von sozialen Netzwerken wünschen?

Ich bin auf Ihre Antworten und Kommentare gespannt!

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

US-Militär entwickelt Technologie zur Meinungs-Manipulation in sozialen Netzwerken

Send to Kindle

Berichten zufolge soll das US-Militär die Entwicklung einer Technologie in Auftrag gegeben haben, die mithilfe nicht erkennbarer Fake-Accounts in sozialen Netzwerken die öffentliche Meinung beeinflussen soll. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Wie man mit Social-Media-Accounts von Kindern NICHT umgehen sollte!

Send to Kindle

Ein amerikanischer Polizei-Chef empfiehlt Eltern, mittels Keyloggern die Zugangsdaten ihrer Kinder zu sozialen Netzwerken zu stehlen und mit den gestohlenen Daten ihre Aktivitäten zu kontrollieren.

Dieser aberwitzige Ratschlag zeigt schön, wie man mit Social-Media-Accounts von Kindern nicht umgehen darf. Auch Kinder haben ein Recht auf Privatsphäre und Schutz Ihrer Daten. Sicherlich sollten Eltern die Social-Media-Aktivitäten ihrer Kinder kontrollieren, und sicherlich stellt sich die Frage, ab wann Kinder überhaupt in sozialen Netzwerken aktiv sein sollten. Aber wenn eine Kontrolle ausgeübt wird, muß dies offen und transparent geschehen, etwa indem der Internet-Rechner nur unter Aufsicht der Eltern verwendet werden darf, und nicht heimlich durch die Hintertür. Das zerstört jegliches Vertrauensverhältnis zwischen Eltern und Kindern.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Soziale Netzwerke und der Tod

Send to Kindle

Soziale Netzwerke verändern nicht nur unser Leben, sondern auch das Erinnern an Menschen, die wir in sozialen Netzwerken kennengelernt haben und die nicht mehr unter uns sind. Die NZZ berichtet davon, wie eine Community vom Tod eines Bloggers erfuhr und ihre eigenen virtuellen Erinnerungsstätten schuf. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Fast alle Jugendlichen kennen Privatsphäreeinstellungen in sozialen Netzwerken – nur die Hälfte nutzt sie

Send to Kindle

Wie eine neue Studie der Universität Leipzig zeigt, melden sich viele Jugendliche gleich in mehreren sozialen Netzwerken an, um in verschiedenen Kontexten vernetzt zu sein. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Zuviel Offenheit in sozialen Netzwerken kann den Versicherungsschutz kosten

Send to Kindle

Wie die Zeit bereits vor einem Jahr berichtete, könnten es Versicherungen zukünftig als grob fahrlässig auslegen, wenn jemand Opfer eines Einbruchs wird, der zurvor seine Urlaubspläne für jeden sichtbar in sozialen Netzwerken bekanntgegeben hatte, wenn zusätzlich noch der Wohnort der betreffenden Person über das Netzwerk bekannt sei. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Vermißtenanzeigen in sozialen Netzwerken sind keine gute Idee

Send to Kindle

In den letzten Tagen hat ein Vater Furore gemacht, der auf Facebook eine "Vermißtenanzeige" für seine verschwundene Tochter geschaltet hat. Das Mädchen wurde mittlerweile gefunden - allerdings ohne sinnvolle Hinweise aus Facebook. Von dort kamen keine sachdienlichen Hinweise, sondern die Anzeige hat nur dazu geführt, daß die Arbeit der betreffenden Polizeidienststelle lahmgelegt wurde, weil ständig Nachfragen von Usern und Journalisten eingingen. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Facebook-User sollten keine Fahrerflucht begehen: Wie soziale Netzwerke Ermittlungen erleichtern können – und welche Gefahren das birgt

Send to Kindle

Diese Erfahrung mußte ein Autofahrer machen, der einen Begrenzungspoller rammte und auf Facebook überführt werden konnte, weil jemand sich erinnern konnte, ein Bild seines Autos dort gesehen zu haben.

Dieses Beispiel zeigt anschaulich, wie soziale Netzwerke Ermittlungen im Falle von Straftaten erleichtern können. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Wie man sich nicht authentifizieren sollte

Send to Kindle

Ein aktueller Fall einer Fluggesellschaft zeigt, daß man bestimmte Informationen nicht zur Authentifizierung verwenden sollte. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Warum Sie Anleitungen für angebliche „Facebook-Hacks“ NICHT befolgen sollten

Send to Kindle

Man findet insbesondere auf Youtube massenweise Videos, die angeblich zeigen, wie man Accounts sozialer Netzwerke kompromittieren kann. Insbesondere für Facebook finden sich viele vermeintliche Anleitungen. Dabei wird meistens auf angebliche Sicherheitslücken verwiesen, die kürzlich entdeckt worden seien. Dies ist meistens verbunden mit der Aufforderung, sich eine Software herunterzuladen, die die Kompromittierung ermöglichen soll.

ACHTUNG: Tun Sie das nicht, auch nicht zu Testzwecken, um die Software am eigenen Account auszuprobieren! Es handelt sich in den meisten Fällen um gefährliche Schadsoftware, die nur Ihren Computer zu Hause und Ihre eigenen Daten gefährdet! Die angeblichen Sicherheitslücken existieren nicht! Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Copyright © 2018 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/