Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0

Das Blog zur Beratung von DeinWeb - Ein Web für alle!

Google lernt beim Datenschutz dazu

Send to Kindle

.Google hat sich für gravierende Datenschutzmängel bei seinem Dienst Buzz entschuldigt und möchte beim Datenschutz dazu lernen. Frei übersetzt heißt es im offiziellen Google-Blog: Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Neuartiger Trojaner sperrt den Rechner und verlangt Geld – was tun?

Send to Kindle

Ich berichte hier ja normalerweise nicht über spezielle Schadsoftware, aber in diesem Fall sind die Folgen so gravierend, daß es angebracht erscheint. Ein neuartiger Trojaner sperrt den Rechner von Opfern und verlangt für die Freigabe die Zahlung von 100 Euro an einen anonymen Dienstleister. Er gibt sich zudem als Software des Bundeskriminalamts aus und droht, die Festplatte zu löschen. Betroffen sind Windows XP, Windows Vista und Windows 7. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Android-App soll Sicherheit des Smartphone-Betriebssystems verbessern.

Send to Kindle

In den letzten Wochen ist Android durch Angriffe und vor allem wegen der Schwierigkeiten, Sicherheitsprobleme zu beheben, stark in die Kritik geraten. Eine noch in der Testphase befindliche Android-App mit dem Namen "Divide" soll es ermöglichen, diese Probleme ein wenig zu entschärfen. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Facebook testet Echtzeit-Werbung

Send to Kindle

Facebook hat begonnen, Echtzeit-Werbung zu testen. So zeigt Google jetzt in Echtzeit Werbung an, die sich vor allem, aber nicht nur, an Stichwörtern aus Status-Updates, Kommentaren oder anderen Eingaben orientiert. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Cloud Girlfriend will virtuelle Freundinnen erschaffen

Send to Kindle

Ein neuer Dienst namens Cloud Girlfriend will für Facebook-User eine virtuelle Freundin erschaffen, mit der sie über das soziale Netzwerk interagieren und, so der Anbieter, "eine Fernbeziehung führen" können.

Man darf gespannt sein, welchen Anklang der Dienst findet. Zunächst mag das wie ein Gag klingen, aber wenn sich solche Dienste etablieren, muß man sich die Frage stellen, wie es dazu kommt, daß vermehrt Menschen Beziehungen zu virtuellen Charakteren unterhalten. In diesem Zusammenhang ergeben sich insbesondere für Sozialwissenschaftler interessante neue Fragestellungen. Ist eine Interaktion mit einem solchen Charakter vergleichbar mit Online-Rollenspielen, in denen man ebenfalls mit künstlichen Charakteren interagiert, oder steckt mehr dahinter? Kann hier eine echte emotionale Bindung zu dem künstlichen Charakter entstehen? Man darf gespannt sein, wie sich das entwickelt.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Eine kleine Meinungsumfrage zur Sicherheit in sozialen Netzwerken

Send to Kindle

Zum Wochenende möchte ich diesmal eine kleine Meinungsumfrage starten. Folgende Fragen würden mich interessieren:


1. In welchem sozialen Netzwerk fühlen Sie ich am sichersten und warum? Was zeichnet dieses Netzwerk aus?

2. In welchem sozialen Netzwerk fühlen Sie sich am unsichersten und warum? Was fehlt diesem Netzwerk, oder was läuft falsch?

3. Welche Verbesserungen bezüglich der Sicherheit würden Sie sich generell von sozialen Netzwerken wünschen?

Ich bin auf Ihre Antworten und Kommentare gespannt!

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Facebook löscht täglich 20000 Accounts – wirklich?

Send to Kindle

ZDNet berichtet, daß Facebook täglich ungefähr 20000 Accounts löscht. Hauptsächliche Gründe seien Nichteinhaltung der Altersbeschränkung, Spam und "unangemessene Inhalte". Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Facebook ergreift Maßnahmen gegen Likejacking

Send to Kindle

Wie allfacebook.de berichtet, müssen Klicks auf Like-Buttons auf externen Websites zukünftig bestätigt werden. Es kann vermutet werden, daß dies eine Maßnahme ist, um Likejacking, also dem ungewollten Anklicken eines versteckten Like-Buttons, vorzubeugen. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Vorsicht bei der Installation von Firefox-Addons!

Send to Kindle

Wenn Sie vorhaben, ein Firefox-Addon von http://addons.mozilla.org zu installieren und dabei über https auf die Seite zugreifen, sollten Sie derzeit besonders genau darauf achten, ob Sie auf der richtigen Seite sind. Denn wie Heise berichtet wurden die SSL-Zertifikate dieser und acht anderer großer Seiten gestohlen. Dies ermöglicht Angreifern theoretisch, auf einer anderen Seite mit Schadsoftware versehene Addons anzubieten, ohne daß der User merkt, daß er auf der falschen Seite ist, weil dem Zertifikat vertraut wird. Gegen den Angriff sicher sind Sie, wenn Sie den Firefox 4.0, 3.5.18 oder 3.6.16 verwenden. Bei älteren Versionen ist zur Vorsicht zu raten.

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Schädliche Facebook-Anwendungen schädigen Opfer auch finanziell

Send to Kindle

Wie der Datenschutzdienstleister DATAKONTEXT berichtet, schädigen manche schädliche Facebook-Anwendungen ihre Opfer auch indirekt finanziell. Über eine solche schädliche Anwendung wird man, wenn man sie zugelassen hat, auf eine Umfrage umgeleitet, deren Ergebnis man angeblich erfahren soll, wenn man eine SMS an eine bestimmte Nummer sendet. Für diese SMS erhalten die Anbieter der App jeweils 3 Euro. Den ganzen Beitrag lesen »

Flattr this!

Facebook Share Twitter Share

Copyright © 2021 by: DeinWeb - Ein Web für alle! • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.
Twitter-Button: IconTexto, http://icontexto.blogspot.com/