- Privatsphäre und Datenschutz im Web 2.0 - https://www.datenschutzberatung.org -

Android mit erheblichen Sicherheitsproblemen

Send to Kindle

In einem Blogpost kritisiert [1] der Hersteller der Antivirensoftware Kaspersky Googles Umgang mit dem kürzlich berichteten Problem [2], daß sich mehr als 50 Apps im Android-Market befanden, die einen Trojaner und eine Backdoor in betroffene Telefone eingebaut und Daten gestohlen haben.

Google hat als Reaktion auf das Problem auf betroffene Telefone ein Programm aufgespielt, das sich Administrator-Rechte verschafft, die entsprechenden Schaddateien gelöscht und sich dann selbst entfernt hat.

Die Sicherheitslücke, die das Problem verursacht hat, wurde damit allerdings nicht gestopft. Timothy Armstrong von Kaspersky Labs kritisiert dieses Vorgehen als unzureichend und zudem über den Kopf der Anwender hinweg. Er bemängelt zudem, daß es fast unmöglich sei, Sicherheits-Updates in Android einzuspielen, da es im Gegensatz zum iPhone keine Möglichkeit gebe, dies über den PC zu tun. Updates müßten über die Mobilfunkverbindung eingespielt werden, was sehr teuer sei und daher nicht geschehe. Zudem wirft Armstrong den Herstellern vor, Android auf vielen Geräten gar nicht upzudaten.

Die Kritik von Armstrong teile ich. Google muß hier schnellstens nachbessern. Aber auch die Gerätehersteller sind in der Pflicht, auch für ältere Geräte regelmäßig Updates von Android anzubieten.

Flattr this! [3]